Kontakt:

mimosen@a1.net

M.: 0676 500 89 38


 

 

ZRUCK SCHAU I NIMMER

 

Lieder durch ein halbes Jahrhundert
von und mit
Helga LEITNER -
ein musikalischer Widerspruch

nur noch am

Donnerstag, 30. Juni im
theater experiment
Liechtensteinstraße 132 / 1090 WIEN

um

19.30 Uhr

 

 Musikalische Arrangements: Maximilian WLACH
Technik: Manfred NOWOTNY

Gesamtleitung: Günther Viktor WLACH

 

Anmeldung unter  0676 500 89 38

 

( Der Termin in Margareten ist auf 20. Dezember verschoben. )

 

 

Wir danken den Kulturverantwortlichen der Bezirke Alsergrund und Margareten.

 ------------------------------------------------------------

Pressetext zum Open-Air-Konzert am 30.9. 2021 am Mozartplatz:

 

Beim Kulturmarkt am Rathausplatz ( Wiener Festwochen 1977 ) hatte die ausgebildete Schauspielerin, die vorwiegend im Musiktheater auf den Bühnen im gesamten deutschen Sprachraum stand, ihren ersten Auftritt mit eigenen Liedern – zwischen Peter HENISCH und Cilli MICULIK. Im Verein Kritischer Liedermacher ( Obmann Sigi MARON ) war sie eine von zwei Frauen, mit WILFRIED schrieb sie ein Lied zu einem Theaterstück von Aristophanes für die Wiener Festwochen. Mit ihrem Ehemann Günther Viktor WLACH gründete sie 1984 die THEATERGRUPPE MIMOSEN, die bis heute Produktionen auf dem Sektor satirische Kleinkunst, Sprechtheater, musikalische Show sowie Kindertheater verwirklicht, so etwa ab 2003 eine Hommage an die Musik der „60er-Jahre“ in Mundart,
2010 eine weitere an Jean GENET zu seinem hundertsten Geburtstag, sowie vier Uraufführungen ihrer Theaterstücke. Jetzt will sie Bilanz ziehen. Parallel zum Open-Air-Konzert entsteht eine CD mit demselben Titel, wobei ihr Sohn Maximilian WLACH für die musikalischen Arrangements und zwei Neuvertonungen verantwortlich zeichnet.
Daneben arbeitet sie an einem Buch: MEINE KLEINE HEILANSTALT – Texte aus Jahrzehnten mit Schnappschüssen von absurden Einblicken in eine Hauptstadt, wobei sich die Verbindung zu einem seriösen Verlag schwierig gestaltet für eine, die zeitlebens ausschließlich für die direkte Umsetzung auf der Bühne geschrieben hat, wie außer für die eigene Gruppe auch für die MENUBELN und Kabarett  FILIUS & WLACH.

FRAUENWORTE

 

 Weibliche Lyrik  durch die Jahrhunderte und Kulturen

 

mit

 

Gesa GROSS und Helga LEITNER
( Vortrag, Gitarre und Autoharp )


 
Freitag, 30. September 2022


  im Bezirksmuseum Josefstadt
Schmidgasse 18 /
1. Stock / 1080 WIEN   
um 19.30 Uhr

 

Dramaturgie und Regie:

 

Günther Viktor WLACH


( Beiträge von Mascha Kaléko, Ulla Hahn,
Elfriede Gerstl, Violeta Parra, Bettina Wegner,

Ilse Aichinger, Rose Ausländer, Rupi Kaur,
Silvia Plath, Melanie Safka,
Sappho, Grace Slick
und vielen
anderen. )

 

EINTRITT FREI !

 
Reservierung unbedingt erforderlich: 0676 500 89 38


Produktion: THEATERGRUPPE MIMOSEN


  Wir danken den Kulturverantwortlichen des Bezirks JOSEFSTADT.

 

 

RÜCKSCHAU 2018: